Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG
Regie Tod Williams

Inhalt • THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

Ted Cole, ein erfolgreicher Kinderbuchautor und Illustrator, und seine wunderschöne Frau Marion wohnen gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Ruth in einem malerischen Küstenort auf Long Island. Eine perfekte Familie in einer heilen Welt - möchte man meinen. Doch der Schein trügt. Bei einem tragischen Verkehrsunfall haben Ted und Marion ihre beiden Söhne verloren. Das Paar wird mit dem Verlust nicht fertig, die Ehe steckt in einer Krise. Marion leidet leise vor sich hin und ist außerstande, ihre kleine Tochter Ruth zu lieben, die mit den Fotos ihrer verstorbenen Brüder Zwiesprache hält. Ted dagegen stürzt sich von einer flüchtigen Affäre zur nächsten. Als der junge Eddie bei den Coles einzieht, um für Ted einen Sommer lang als Praktikant zu arbeiten, ändert sich alles. Einen Sommer lang wird Marion ihn leidenschaftlich lieben und in alle erotischen Geheimnisse einführen. Doch dann spitzen sich die Ereignisse zu...

mehr Inhalt zu THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

Crew • THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

Regie: Tod Williams
Darsteller: Mimi Rogers, Kim Basinger, Jeff Bridges, Elle Fanning, John Rothman ...

mehr Crew zu THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

Kritik • THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG • 21. Oktober 2004 • Frankfurter Rundschau

Gerhard Midding schätzt die Literaturverfilmung. Der Regisseur "hat einen sprachverliebten Film daraus gemacht, in dem jede der Hauptfiguren auch durch die Art gezeichnet wird, in der sie Geschichten erzählt, und dem die Stille vor allem als Nachklang dient für die geschliffenen (und aus dem Mund des Schriftstellers Ted gedrechselt klingenden) Dialoge. ... Williams vertraut sich zwar der inneren Logik der skurrilen Figuren an, setzt die Spätfolgen des Traumas jedoch mit aller gebotenen Diskretion in Szene. Terry Staceys Kamera taucht sie in ein Spektrum gedämpfter Farben, das kaum helle Akzente zulässt. Das Cinemascopeformat setzen Williams und Stacey gescheit als Spielfeld der Leere und Entfremdung ein, behutsam lenken sie den Blick des Zuschauers. In einem derart gediegenen Erzählgestus kann sich die Vielschichtigkeit der Figurenzeichnung entsprechend ungestört einnisten."

mehr Kritik zu THE DOOR IN THE FLOOR - DIE TüR DER VERSUCHUNG

Weitere Filme, die euch interessieren knnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59617