Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

IN THE CUT

IN THE CUT
Regie Jane Campion

Inhalt • IN THE CUT

Frannie Avery ist eine New Yorker Englischprofessorin. Durch Zufall beobachtet sie in einer Bar einen intimen Moment zwischen einer Frau und einem Mann, von dem sie nicht das Gesicht, jedoch ein Tattoo auf der Hand erkennen kann. Es ist dasselbe Merkmal, dass der junge Detective Malloy trägt, der kurz darauf in ihr Leben tritt: In Frannies Nachbarschaft wurde die zerstückelte Leiche einer Frau gefunden. Wie sich herausstellt, handelt es sich um das Mädchen aus der Bar. Während weitere Morde geschehen, verstrickt sie sich in eine immer unberechenbarer werdende, sexuelle Liaison mit Malloy ...

mehr Inhalt zu IN THE CUT

Crew • IN THE CUT

Regie: Jane Campion
Darsteller: Jennifer Jason Leigh, James Firo, Alison Nega, Michael Nuccio, Sharrieff Pugh ...

mehr Crew zu IN THE CUT

Kritik • IN THE CUT • 2004 • film-dienst 20/2004

Marcus Stiglegger will den Film nicht auf seine "Inszenierungen sexueller Motive und Begegnungen reduziert" und ihn nur als vertrackten Erotik-Thriller bezeichnen. Das weibliche Filmteam macht "sich daran, ein ausgelaugtes Genre neu zu beleben. Schlug Susanna Moores Roman noch den Ton eines Hardboild-Krimis an, sucht der Film nach einer eigenen psychosexuellen, durchaus postfeministischen Poesie. Warme, goldene Farben dominieren, immer wieder scheint der Fokus zu verschwinden, taucht das Bild partiell in Unschärfe. Die Lieder in den Bars und im Radio erzählen von der Sehnsucht und der Unsicherheit ... Der Film erzählt von einem 'Danach' - jenseits jugendlichen Aufbegehrens. Deshalb ist er so ungewöhnlich und komplex, deshalb ist es Meg Ryan hier erstmals gelungen, ihr Image der postmodernen Doris Day abzustreifen."

mehr Kritik zu IN THE CUT

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,56233