Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DANIEL - DER ZAUBERER

DANIEL - DER ZAUBERER

Regie Ulli Lommel

Kritiken • DANIEL - DER ZAUBERER

14. August 2004 | DANIEL - DER ZAUBERER • Kritik • Berliner Zeitung

Philipp Bühler findet den Film "widerborstig", denn der Film ist "schräger und extravaganter als alles, was je vom deutschen Superstar zu sehen und zu hören war. ... Der Popstar mit Dutt will doch zu allen lieb sein, nimmt tapfer seine Gesangsstunden und geriert sich dabei irgendwo zwischen Falco und Charlotte von Mahlsdorf. Weil das nun alles so hübsch hilflos wirkt und bewusst auch so inszeniert ist, könnte "Daniel, der Zauberer" ebenso gut als Werk Rosa von Praunheims durchgehen. Nicht Daniel Küblböck ist pervers, sondern das Deutschland, in dem er lebt. ... Widerborstig und diskursiv erscheint dieses krude Werk und womöglich sogar ein wenig politisch."

2004 | DANIEL - DER ZAUBERER • Kritik • film-dienst 17/2004

Der Film gefällt sich zu sehr selbst, stellt Josef Lederle fest; kein Augenzwinkern oder etwas Ironie hat der Kritiker ausgemacht. "Für wen dies alles erzählt wird, bleibt schleierhaft, zumal die ästhetischen Mittel kaum einfallsreicher sind als die selbstgestrickte Bühnenshow von Küblböck. Der müht sich nach Kräften, rockt, tanzt, kreischt und röhrt, imitiert die Großen seiner Branche und wechselt die Kleider im Flug, ohne doch je mehr zu sein oder zu scheinen, als ein junger Mann aus der Provinz, der in der Pubertät steckengeblieben ist und noch keine eigene Identität ausgebildet hat. Vielleicht ist diese naive Unbestimmtheit das treffende Bild seiner Zeit, doch davon weiß Ulli Lommel nichts zu erzählen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,28285