Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

GEBÜRTIG

GEBÜRTIG

Regie Lukas Stepanik
Robert Schindel

Kritiken • GEBÜRTIG

24. April 2004 | GEBÜRTIG • Kritik • Die Tageszeitung

"Jede Pointe erzählt von einer Verletzung", stellt Andreas Busche fest. "Witze verraten in "Gebürtig" mehr über die Verfassung der Menschen als deren fahrige Gesten oder die fahlen Gesichter im Angesicht der Gespenster der Vergangenheit. Mehr noch haben die Pointen hier selbst die Rolle der Schreckgespenster angenommen." Der Film liefert ein "ein deprimierendes Bild der österreichischen Mentalität: aufbauend auf der großen Lüge vom Opfervolk hat man es geschafft, sogar noch die wahren NS-Opfer zu verachten."

23. April 2004 | GEBÜRTIG • Kritik • Frankfurter Rundschau

Die Sprache setzt in diesem Film alles zusammen, meint Jan Distelmeyer. "Vielleicht gibt es für diese Prozesse keine Bilder. Gebürtig jedenfalls findet sie nicht. Ohne visuelles Gegenstück jedoch wirken fast alle der suchend geschliffenen Sätze zwangsläufig aufgesetzt. Sie können sich nicht entfalten oder mit den Bildern eine Symbiose eingehen, die als Einheit das Zerrissensein lebendig macht."

2004 | GEBÜRTIG • Kritik • film-dienst 09/2004

Josef Lederle hat es nicht glauben wollen, daß Literatur verfilmbar ist, aber der Kritiker wurde belehrt. "Buch wie Film sind auf je eigene Weise ein gewaltiges Konvolut von Bezügen, Anspielungen, Reflexionen, Gemütslagen, Weltdeutungen und Zustandsbeschreibungen - ein melancholisch-sarkastisches Assoziationsfeld wienerischer Prägung, weshalb Witzeleien, Ironie, Humor und genüsslich zelebrierter 'Schmäh' reichlich zu finden sind."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,31536