Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

WASSER VON CANTIGO

WASSER VON CANTIGO

Regie Herbert Selpin
Crew • WASSER VON CANTIGO
Ausländische Titel: Canitoga (Italien)
Drame a Canitoga (Frankreich)
Water for Canitoga (USA)
Regie: Herbert Selpin
Regie-Assistenz: Auguste Barth
Drehbuch: Walter Zerlett-Olfenius
Literarische Vorlage: in einer Bearbeitung von Emil Burri und Peter Francke nach dem Bühnenstück von Georg Turner-Krebs (= Hans J. Rehfisch)
Kamera: Franz Koch
Josef Illig
Kamera-Assistenz: Josef Koch
Special Effects: Rudolf Plenninger
Architektur: Ludwig Reiber
Arthur Schwarz
Wilhelm Depenau
Musik: Peter Kreuder
Liedtext: Hans Fritz Beckmann
Lied: "Auld Lang Syne"
"Good bye, Johnny"
Gesang: Peter Voß
Hans Albers
Heinrich Kalnberg
Ton: Karl-Albert Keller
Schnitt: Lena Neumann
Darsteller: Sachverständiger Professor Deutsch Bruno Ziener
Sheriff von Canitoga Ernst Fritz Fürbringer
Direktor in der Silversternacht Ernst Rotmund
Baustellenarbeiter Arthur Reinhard
Adjudant Ormand Fritz Reiff
Walter Bechmann
Lillys Diener Jonny Louis Brody
Vormann an der Pressluftzentrale Henry Pleß
Captain Oliver Montstuart alias Bauingenieur Nicho Hans Albers
Baustellenarbeiter Reeve Willy Rösner
Lydia Schulenburg
Sprengmeister Reechy Heinrich Kalnberg
Sprengmeister bei der Sabotage Beppo Brem
Sekretärin Winifred Gardener Hilde Sessak
Ruski Andrews Engelmann
Ingenieur Ingram Josef Sieber
Wirtin Lilly Charlotte Susa
Vorarbeiter Westbrook Carl Wery
Dyke Karl Dannemann
Chefingenieur Captain Gilbert Trafford Peter Voß
Gast beim Empfang des Gouverneurs Max Ernst
Old Shatterhand Hans Mierendorff
Gouverneur Heinrich Schroth
Straßenmädchen in der Silvesternacht Käthe Bennefeld
Lagerarzt der Baustelle Arnulf Schröder
Silvesterfeiernder Peter Busse
Produktion: Bavaria-Film AG, München
Produktionsleitung: Carl Tetting
Aufnahmeleitung: August Lautenbach
Adolf Essek
Erich Frisch
Standphoto: Rudolf Reißner
Drehzeit: Angfang Dezember 1938 bis Mitte Februar 1939
Atelier: Bavaria-Atelier, München-Geiselgasteig
Länge: 120 min, ca. 3270 m
Format: Tobis-Klangfilm, 35 mm, s/w, 1:1.18
Zensur: 06.03.1939
Uraufführung: 10.03.1939
Uraufführungs-Ort: München (Ufa-Palast)

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,4442