Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

FLÜCHTLINGE

FLÜCHTLINGE

Regie Gustav Ucicky
Crew • FLÜCHTLINGE
Ausländische Titel: Au bout du monde (Frankreich)
Flyktingar (Schweden)
Fugtives (USA)
I fuggiaschi (Italien)
Regie: Gustav Ucicky
Regie-Assistenz: Eduard von Borsody
Drehbuch: Gerhard Menzel
Literarische Vorlage: nach dem Roman von Gerhard Menzel
Kamera: Fritz Arno Wagner
Kamera-Assistenz: Werner Krien
Richard Kandler
Architektur: Walter Röhrig
Robert Herlth
Maske: Wilhelm Weber
Waldemar Jabs
Emil Neumann
Maria Jamitzky
Garderobe: Otto Sucrow
Musik: Herbert Windt
Ton: Hermann Fritzsching
Schnitt: Eduard von Borsody
Darsteller: Kristja Laudy Käthe von Nagy
Toni Tetzlaff
Rothaariger Josef Dahmen
Weißgardist Arthur Kühn
Rainer Litten
Deutscher Dolmetscher Karl Morvilius
Areth Hans Albers
Husar Friedrich Gnass
Deutscher Delegierter Walter Herrmann
Peter Karl Rainer
Pappel Karl Meixner
Mannlinger Veit Harlan
Zwerg Hans Hermann Schaufuß
Russischer Kommissar Andrews Engelmann
Schwangere Franziska Kinz
Uhrmacher Rudolf Biebrach
Hermann Fritz Genschow
Sibirier Hans Adalbert Schlettow
Wolgadeutsche Maria Koppenhöfer
Megele Ida Wüst
Ingenieur Eugen Klöpfer
Hellerle Carsta Löck
Ossy Kratz-Corell
Produktion: Universum-Film AG (Ufa), Berlin
Produzent: Günther Stapenhorst
Produktionsleitung: Günther Stapenhorst
Erich von Neusser
Aufnahmeleitung: Otto Lehmann
Standphoto: Horst von Harbou
Drehzeit: Juli 1933 bis Mitte September 1933
Atelier: Ufa-Atelier, Neubabelsberg
Länge: 88 min, ca. 2408 m
Format: Tobis-Klangfilm, 35 mm, s/w, 1:1.18
Zensur: 01.12.1933
Uraufführung: 08.12.1933
Uraufführungs-Ort: Berlin (Ufa-Palast am Zoo)

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,3898