Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Berlin: Internationale Filmfestspiele

Berlin: Internationale Filmfestspiele

Seit 1951 finden alljährlich die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt. Die Berlinale unterscheidet zwischen verschiedenen Sektionen: großes internationales Kino im Wettbewerb, Independent und Arthouse im Panorama, Kino für ein junges Publikum im Kinderfilmfest und seinem Programm 14plus, das Spannendste aus der deutschen Filmlandschaft in der Perspektive Deutsches Kino, ein geschärfter Blick auf "entfernte" Filmländer und experimentelle Formen im Internationalen Forum des Jungen Films. Ergänzt wird das Programm durch eine Retrospektive sowie eine Hommage, die sich in den meisten Fällen auf das Lebenswerk einer großen Filmpersönlichkeit konzentrieren.

Die bedeutendsten Preise der Berlinale sind der Goldene Bär und der Silberne Bär. Sie werden von der Internationalen Jury unter den Filmen des Wettbewerbs und des Kurzfilmwettbewerb vergeben. Die Internationale Jury vergibt zudem den Alfred-Bauer-Preis und den "Blauen Engel" für den besten europäischen Film des Wettbewerbs.

Der Gläserne Bär ist die Auszeichnung des Kinderfilmfestes, außerdem werden dort Preise des "Deutschen Kinderhilfswerkes" vergeben.

Mit dem Goldenen Ehrenbären und der Berlinale Kamera ehrt die Berlinale jedes Jahr Persönlichkeiten, die sich um das Filmschaffen besonders verdient gemacht haben und mit denen sich das Festival verbunden fühlt.

Ein weiterer Filmpreis ist der Teddy Award für die besten Produktionen mit schwul-/lesbischem Hintergrund.
Eine Reihe unabhängiger Jurys vergibt unterschiedlich dotierte Preise. Einige von ihnen treffen ihre Wahl nur in einer bestimmten Sektion.


Aktueller Stand der Datenbank:
17818 Filme,
69703 Personen,
5008 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,14828