Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

 
 
 
 
 

Pressespiegel vom Mittwoch, den 12. Dezember 2012 

Er spielt den Hobbit in Peter Jacksons Tolkien-Trilogie: Martin Freeman alias Bilbo Beutlin. Kurz vor der offiziellen Weltpremiere des Films in London verrät der Brite Roland Huschke (SPIEGEL), wie man als Neuling in Mittelerde klarkommt - und wie ihm um ein Haar die Rolle seines Lebens entgangen wäre. Jens Balzer (BLZ) ist von DER HOBBIT - EINE UNERWARTETE REISE (DER HOBBIT - EINE UNERWARTETE REISE Trailer) begeistert: Mit größtem Geschick und rhythmischer Geschmeidigkeit hat das Filmteam verschiedene Erzählstränge ineinandergefügt. Für Benjamin Hahn (MANIFEST) ist der Film eine wahrlich bunt gemischte Tüte. Ralph Umard (RAY) schaut auf die literarische Vorlage. Rüdiger Suchsland (TELEPOLIS) hat es schon immer geahnt: Peter Jackson ist selbst ein Hobbit.

 

Was ist eigentlich Kritik, und warum steht es derzeit bei uns in Deutschland so schlecht damit? Mit den Fragen setzt sich Georg Seeßlen (GEDITAN) auseinander.

 

Im Kino gibt es derzeit keinen großartigeren Bösewicht als ihn, wie SKYFALL (SKYFALL Trailer) aktuell zeigt: Javier Bardem hat es in den Hollywood-Olymp geschafft – und engagiert sich vehement gegen Menschenrechtsverletzungen in Afrika. Rüdiger Sturm (WELT) hat mit dem Spanier gesprochen.

 

Til Schweiger hat seinen ersten Tatort gedreht. Im Gespräch mit Thomas Eckert und Joachim Huber (TSP) spricht der Star über Action und „Schimanski“, über Kritiker und die Liebe der Deutschen zum Fernsehen.


In DIE TOCHTER MEINES BESTEN FREUNDES (DIE TOCHTER MEINES BESTEN FREUNDES Trailer) gibt Hugh Laurie den Familienvater, der sich in die Tochter der Nachbarsfamilie verknallt. Das ist laut Birgit Roschy (ZEIT) leider kein bisschen wild und nur selten komisch.

 

Barbara Alberts neuer Film DIE LEBENDEN arbeitet Vergangenheit auf, wendet sich der Zukunft zu – und scheitert vor allem an der Gegenwart, meint Jochen Werner (CRITIC).

 

Das Filmfestival von Marrakesch ist jung. Was den Glamour angeht, macht ihm laut Sven von Reden (TAZ) so schnell kein anderes Festival etwas vor. Und es zeigt, wie globalisierte Popkultur aussieht - und warum Humor eine regionale Angelegenheit sein kann.

 

Hollywoods Kritiker küren LIEBE (2012) (LIEBE (2012) Trailer) von Michael Haneke zum Besten Film des Jahres. Die PRESSE kennt auch noch andere Gewinner.

 

CRITIC setzt ihre Abbas Kiarostami-Reihe fort.

 

Ein Blick auf den Weg und die frühen Filme des heute weltberühmten Filmemachers Steven Spielberg wagt FILMTOGO.

 

Der portugiesische Regisseur Manoel de Oliveira hat als wohl ältester aktiver Filmemacher seinen 104. Geburtstag gefeiert und arbeitet an einem neuen Film, wie der STANDARD zu berichten weiß.

 

Millionen Menschen in der Türkei schauen mittwochs die TV-Serie über Süleyman den Prächtigen. Nur für Premier Erdoğan ist der Sultan nicht heldenhaft genug dargestellt. Er will ihn verbieten lassen, wie Mirjam Schmitt (ZEIT) beschreibt.

 

Stefan Lukacs' Kurzspielfilm VOID setzt die Folter des Asylwerbers Bakary J. in Szene. Irene Brickner (STANDARD) rezensiert das Werk.

 

Der TZ listet die erfolgreichsten Schweizer Filme des Kinojahres 2012 auf.

Aktueller Stand der Datenbank:
18126 Filme,
70494 Personen,
5369 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,11325