Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

 
 
 
 
 

Pressespiegel vom Dienstag, den 31. Januar 2012 

Ryan Gosling ist derzeit einer der angesagtesten Schauspieler in Hollywood. Im Interview mit Patrick Heidmann (BLZ) spricht er über Superhelden, seine Liebe zu einem Chevy und seinen Film DRIVE (DRIVE Trailer). Suggestive Bilder, ein hypnotischer Soundtrack und ein ruhiger, von verstörenden Gewaltexplosionen durchbrochener Erzählrhythmus sind Zutaten dieses meisterhaften, jenseits aller Genrezuordnungen funktionierenden Films, lobt Jörg Wunder (ZEIT).

 

Ungewohnt nüchtern erzählt Markus Schleinzer in MICHAEL von den Ritualen der Unterdrückung, aber etwas fehlt seinem Blick, meint Cristina Nord (TAZ).

 

Der Kalte-Kriegs-Thriller DAME, KÖNIG, AS, SPION (DAME, KÖNIG, AS, SPION Trailer) nach John le Carré zeigt einen Zustand kurz vor dem Stillstand, in den jederzeit die Gewalt einbrechen kann, schreibt Christian Schröder (TSP). Der Film trifft den Kino-Zeitgeist, behauptet Christoph Huber (PRESSE). Zu den Stärken von Tomas Alfredsons Film gehört laut José García (TEXTEZUMFILM) auch der Minimalismus der erstklassigen Darsteller, allen voran Gary Oldmans.

 

Martin Gobbin (CRITIC) sah mit MARTHA MARCY MAY MARLENE (MARTHA MARCY MAY MARLENE Trailer) einen zurückhaltenden Film, der in seiner Differenziertheit auf unnötige Dramatisierungen verzichtet.

 

Drei der begehrten Preise der US-Schauspielergilde gingen an das Ensemble des Südstaaten-Dramas THE HELP (THE HELP Trailer) und Jean Dujardin aus THE ARTIST (THE ARTIST Trailer) wurde zum besten Schauspieler gekürt. Über die diesjährigen Preise der US-Schauspielervereinigung berichten der SPIEGEL, der STANDARD und die PRESSE.

 

Liam Neeson hat mit seinem neuen Film THE GREY (THE GREY Trailer) die US-Chartspitze genommen. In Deutschland strömen immer noch die Zuschauer in ZIEMLICH BESTE FREUNDE (ZIEMLICH BESTE FREUNDE Trailer). Die Box Office Ergebnisse gibt es im SPIEGEL, im STANDARD und in der PRESSE.

 

Helmut Dietls Komödie ZETTL (ZETTL Trailer) ist eine brillante, aber trotzdem seelenlose Satire auf den Berliner Politikbetrieb, kritisiert Ijoma Mangold (ZEIT).

 

Der kolumbianische Film Greetings to the Devil liefert raues, sperriges Actionkino und vermittelt eine bedrückende Atmosphäre der omnipräsenten Gewalt. Michael Fleig (CRITIC) hat ihn sich angeschaut.

 

Andreas Ungerböck (RAY) kommentiert die Verleihung des Österreichischen Filmpreises; Sieger war ATMEN (ATMEN Trailer) von Karl Markovics.

 

Die Kinozahlen in Frankreich und Deutschland kommentiert Rudolf Worschech (EPD).

 

Hollywoodstar Denzel Washington wird mit einer Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die PRESSE meldet die Nachricht.

 

Die TV-Auftritte des grandiosen Pianisten Glenn Gould gibt es jetzt auf zehn DVDs. Wolfram Goertz (ZEIT) schreibt über Klavierkunst in Schlachtschiffgrau.

 

In seiner Reihe American Eighties interessiert sich Lukas Foerster (DIRTYLAUNDRY) für einen Film von Douglas Cheek.

Oscar-Kandidaten 2012

VERBLENDUNG von David Fincher

Das US-Remake der Millenium-Trilogie um den Journalisten Mikael Blomkvist unter der Regie von David Fincher hat bereits viele Fans aktiviert. Daniel Craig und eine illustre Riege an Darstellern sorgen wahrscheinlich für einen attraktiven Start an den Kinokassen. In Deutschland kommt der Film am 12. Januar in die Kinos.

Aktueller Stand der Datenbank:
18143 Filme,
70522 Personen,
5386 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,13819