Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

 
 
 
 
 

Pressespiegel vom Donnerstag, den 16. Februar 2012 

Unterhaltungsfilme haben keine Chance, zur Berlinale eingeladen zu werden – diese Behauptung trifft dieses Jahr nicht zu, meint Harald Jähner (BLZ). Zarte und schwere Kost aus Asien hat Daniel Kothenschulte (BLZ) im Wettbewerb gesehen. Auf die Idee, dass Filmemacher ihr Publikum beleidigen, wenn sie es unterfordert, verweist Cristina Nord (TAZ). Irgendwo liegt der gute Film dann doch begraben auf der Berlinale, meint Christoph Huber (PRESSE). Angesichts einiger Filme mit dem Thema DDR stellt sich Matthias Dell (FREITAG) die Frage: Wie kommt man bloß aus einer Geschichte raus, die keine klassische Ordnung mehr hat? Cornelis Hähnel (SCHNITT) hatte wache Momente.

Besprochene Filme
HAYWIRE (HAYWIRE Trailer) von Steven Soderbergh
POSTCARDS FROM THE ZOO von Edwin
WHITE DEER PLAIN von Wang Quan'an
GLÜCK (GLÜCK Trailer) von Doris Dörrie
YOUNG ADULT (YOUNG ADULT Trailer) von Jason Reitman
WAS BLEIBT (WAS BLEIBT Trailer) von Hans-Christian Schmid
TABU (2012) (TABU (2012) Trailer) von Miguel Gomes

Interviews, Stars und Porträts
Regisseur Matthias Glasner spricht mit Christiane Peitz (TSP) über Schuld, mutiges Kino, Dreharbeiten bei minus 40 Grad und seinen Wettbewerbsfilm GNADE (GNADE Trailer), in dem Jürgen Vogel und Birgit Minichmayr die Hauptrollen spielen.

In Brillante Mendozas Berlinale-Beitrag CAPTIVE spielt Isabelle Huppert ein Opfer philippinischer Terroristen. Ein Gespräch über Tobsuchtsanfälle führt Peter Beddies (WELT) mit der Schauspielerin. Bei Dreharbeiten letztes Jahr im Jemen veränderte eine Revolution das Drehbuch des Dokumentarfilmers Sean McAllister; Beate Seel (TAZ) hat mit ihm gesprochen.

Die Berlinale ehrt mit Ray Dolby einen Technik-Pionier, dessen Erfindung jedem Kinogänger in den Ohren klingt. Thomas Klein (BLZ) porträtiert den Mann.

Sektionen & Reihen: Retrospektive
Das Studio Meschrabpom schuf in den zwanziger und dreißiger Jahren großartiges Genre-Kino, das Hollywood Paroli bot. Die Retrospektive der Berlinale huldigen nun der "roten Traumfabrik"; Jörg Schöning (SPIEGEL) schaut auf das sowjetische Hollywood.

Sektionen & Reihen: Panorama
Zwei Dokus über Szenegrößen, die im Mainstream ankamen, hat Elmar Kraushaar (BLZ) gesehen. Andreas Busche (TAZ) schaut auf drei "Khmer-Filme", die die Vernichtungswelle von Pol Pots Regime überlebt hatten. Starke Frauen und schwache Männer in drei arabischen Filmen, hat Thorsten Funke (CRITIC) ausgemacht.

Sektionen & Reihen: Forum
Auch wenn der Wettbewerb dieses Jahr zu Recht viel positive Resonanz findet, die kleinen Besonderheiten trifft Marieke Steinhoff (SCHNITT) oftmals jenseits des roten Teppichs im Internationalen Forum des Jungen Films. Das Forum Expanded zeigt avancierte Filmarbeiten, die auf den Krisenkapitalismus reagieren, rekapituliert Simon Rothöhler (TAZ).

Sonstiges
Uli Schmidt ist seit 25 Jahren Vorführer bei der Berlinale – und ein Anhänger des alten Rollenfilms. Mechthild Hennecke (BLZ) porträtiert ihn. Dieter Kosslick setzt sich beim Filmfestival mit Glamour für frisches Grün ein - und viele Promis machen mit, wie Elisabeth Binder (TSP) festhält. Das Haus der Berliner Festspiele wurde für die Berlinale umgebaut; laut Eva Kalwa (TSP) steht selbst eine Popcorn-Maschine für hungrige Filmfans bereit. Thomas Klein (BLZ) war auf der Pressekonferenz zu HAYWIRE (HAYWIRE Trailer) von Steven Soderbergh mit Antonio Banderas, Michael Fassbender und Hauptdarstellerin Gina Carano. Sebastian Handke (TSP) hat den Jury-Chef Mike Leigh auf den Talent Campus begleitet. Nana A.T. Rebhan (FILMTABS) blickt auf den European Film Market. Thomas Willmann (ARTECHOCK) und Dunja Bialas (ARTECHOCK) veröffentlichen ihre Notizen zur Berlinale.

Berlinale & Blogs
Es gibt zahlreiche Blogs und Filmseiten, bei denen die Berlinale Thema ist. film-zeit bittet nachdrücklich um Verständnis, dass nicht alles im Pressespiegel aufgenommen werden kann. Hier einige Verweise: BERLINALE IM DIALOG, FILMDIENST-BLOG, NEGATIV, PERLENTAUCHER, BUTTKICKINGBABES, SOPHIES BERLINALE, FROMBEYOND sowie FESTIVALBLOG.

 

Bert Rebhandl (STANDARD) schaut auf die Mumie und Meryl Streep.

 

Das Österreichische Filmmuseum zeigt ausgewählte Arbeiten des US-Regisseurs Robert Altman, Michael Freund (STANDARD) verweist darauf.

Aktueller Stand der Datenbank:
18133 Filme,
70511 Personen,
5375 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,82333