Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

 
 
 
 
 

Pressespiegel vom Dienstag, den 23. November 2010 

Der Spionagefilm FAIR GAME (film-zeit Trailer: FAIR GAME) sieht in den Neocons die Schurken: Sie sollen CIA-Agentin Valerie Plame am Rande des Irak-Kriegs enttarnt haben. Laut Alan Posener (WELT) verfälscht der Film den wahren Skandal. Michael Föls (FILMRING) sah einen soliden, routinierten Polit-Thriller, der aber zu viele Schwächen hat, als dass man ihn wirklich empfehlen könnte.

 

Der isländische Regisseur Dagur Kari lässt in seinem Film EIN GUTES HERZ (film-zeit Trailer: EIN GUTES HERZ) einen Egoisten auf einen Altruisten prallen. Die Wirkung beobachtet er mit viel trockenem Humor, lobt Rafael Dernbach (ZEIT).

 

HARRY POTTER UND DIE HEILIGTüMER DES TODES 1 (film-zeit Trailer: HARRY POTTER UND DIE HEILIGTüMER DES TODES 1) hat sich in den USA und in Deutschland an die Kino-Chart-Spitze gesetzt. Die Box Office-Ergebnisse veröffentlicht der SPIEGEL, die WELT, der STANDARD und FILMSPRUNG.

 

Nachgereicht werden einige Gratulationen zum 70. Geburtstag von Terry Gilliam. Ihm ist ein Platz in den Filmgeschichtsbüchern sicher, doch sein Hang zu komplizierten Stoffen endet immer häufiger im ewigen Kampf gegen Windmühlenflügel, schreibt Michael Althen (FAZ) über den ewige Don Quijote. Ein Glückskind ist er wohl nicht - im Kampf gegen Windmühlen aber dafür geübt wie kein Zweiter, meint auch Susan Vahabzadeh (SZ). Sein skurriler Humor bereichert das gesamte Komödien-Genre, meint die WELT. Kauz und Katastrophe titelt Tobias Riegel (ND). SENNHAUSER gratuliert auch.

 

Der neue FILM-DIENST ist online. Jens Hinrichsen (FD) schaut auf die letzte Dekade des Weltneurotikers Woody Allen.

 

Warum essen Menschen keine Menschen? Nun, in einem neuen Film tun sie es - und das nicht nur zur Nahrungsaufnahme. Einen Streifzug durch die Geschichte der Menschenfresserei unternimmt Philippe Zweifel (TZ).

 

Mit Kate Winslet als Braun und Christoph Waltz als Hitler will Produzent Michael Simon de Normier das Leben von Hitlers Lebensgefährtin Eva Braun auf die Leinwand bringen, berichtet die PRESSE. Brisanter Stoff für Hollywood-Star Leonardo DiCaprio: Der Schauspieler will eine bisher noch nicht verfilmte Verschwörungstheorie über die Ermordung des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy auf die Leinwand bringen, wie die PRESSE meldet.

 

Der hessische Staatsanwalt Fritz Bauer, der Initiator der Frankfurter Auschwitzprozesse war, steht im Zentrum von Ilona Zioks spannendem Dokumentarfilm FRITZ BAUER - TOD AUF RATEN. Der Film wirft für Daniel Kothenschulte (FR) auch die Frage nach dem angeblichen Freitod Bauers neu auf.

 

Danica Bensmail (ZEIT) präsentiert in Kooperation mit dem Kurzfilmfestival Wendland Shorts den Film HEIM, eine Geschichte über Einsamkeit im Alter.

 

Berühmt ist Miley Cyrus schon. Erwachsen muss die 18-Jährige noch werden, wie Cornelia Geissler (BLZ) findet.

 

Die Villa Grisebach versteigert METROPOLIS-Fotos, die einst Regisseur Fritz Lang seinem Star Brigitte Helm schenkte. Andreas Conrad (TSP) durfte einen Blick drauf werfen.

 

WEB-Funde: Anhand der Biografien von Francois Truffaut und Jean-Luc Godard entfalten Emmanuel Laurent und Antonie Baecque mit DEUX DE LA VAGUE das Porträt einer der zentralen Epochen der Filmgeschichte, schreibt Almut Steinlein (CRITIC). Das 59. Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg interessierte Kirsten Kieninger (SCHNITT). Ciprian David (NEGATIV) hat sich die Liebesgeschichte AU REVOIR TAIPEH (film-zeit Trailer: AU REVOIR TAIPEH) aus Taiwan angeschaut. In frostige Höhen begibt sich F.LM. Auf MOON (film-zeit Trailer: MOON) von Duncun Jones schaut LAVIECHINEPHILE. MEGAMIND (film-zeit Trailer: MEGAMIND) ist eine solide Superhelden-Parodie, mit dem Herz am rechten Fleck, meint OLO. Janis El-Bira (FILMGAZETTE) verneigt sich vor Jacques Tati und vor seinen zärtlichen Skizzen zur Aufsässigkeit der Dinge.

Oscar-Kandidaten

SOMEWHERE von Sofia Coppola

Was zunächst eben nach den Luxusproblemen eines Hollywoodstars aussieht, für Außenstehende in ihrer Exklusivität fast von bizarrer Komik, weitet sich zur Geschichte über das existentielle und damit ganz universelle Problem menschlicher Entfremdung.
Felicitas Kleiner, epd-Venedig-Blog, 06.09.2010

Aktueller Stand der Datenbank:
18048 Filme,
70288 Personen,
5259 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,15173