Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

 
 
 
 
 

Pressespiegel vom Montag, den 20. April 2009 

Regisseur Andreas Dresen setzt sich aus Anlaß von 20 Jahre Mauerfall in der ZEIT für die Filmkunst des Ostens ein: Das Filmerbe der DDR wird vergessen oder verspottet und ihre Geschichte häufig vereinfacht. Er fragt: Brauchen wir neue Bilder? Das deutsche Filmschaffen hat die Wende immer wieder aufregend gespiegelt. Das Dokumentarfilmfestival Visions du Réel von Nyon wirft einen Blick zurück. Martin Walder (NZZ) hat genauer hingeschaut.

 

Hanns-Georg Rodek (WELT) sprach mit Regisseur Richard Curtis über Pop, Piratensender und das beste Schmiermittel zum Drehbuch schreiben. Aktuell ist sein Film RADIO ROCK REVOLUTION (film-zeit Trailer: RADIO ROCK REVOLUTION) in den Kinos zu sehen.

 

Bei seinem Berlin-Besuch, um den Film X-MEN ORIGINS: WOLVERINE (film-zeit Trailer: X-MEN ORIGINS: WOLVERINE) vorzustellen, verriet Hugh Jackman, wie ihm die Comic-Figur Wolverine so ans Herz wuchs, dass er zum Filmproduzenten wurde. Lars von Törne (TSP) berichtet.

 

Christina Tilmann (TSP) blickt auf die Dokumentation HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜß, der ab Donnerstag im Kino zu sehen ist. Sieglinde Geisel (NZZ) ist dem Schriftsteller und Filmemacher Thomas Harlan begegnet.

 

Schauspieler Ulrich Matthes stellt im Deutschen Theater ein Buch über sein Leben vor: "Mathes. Backstage" von Michael Eberth und Andreas Schäfer (TSP) war dabei.

 

Chinas Action-Filmstar Jackie Chan findet Freiheit in seiner Heimat nicht so wichtig und hält Zensur und Kontrolle für gut. Der SPIEGEL ist empört.

 

Längst war Jean-Claude Van Damme als Relikt des 1980er-Actionkinos abgeschrieben. Nun kehrt er zurück und rechnet mit seiner Vergangenheit ab: In der verblüffenden Tragikomödie JCVD, meint Christoph Huber (PRESSE). Zudem berichtet die PRESSE, dass die Actionstars der 1980er-Jahre wieder da sind, und Sylvester Stallone macht nun den ultimativen Comebackfilm: mit Mickey Rourke, Dolph Lundgren – und Arnold Schwarzenegger! Außerdem bespricht Christoph Huber (PRESSE) Nanouk Leopolds Drama WOLFSBERGEN.

 

Am Anfang bei Walt Disney war keine Maus, sondern ein Kaninchen. Peter Zander (MOPO) setzt sich damit auseinander.

 

Der STANDARD berichtet kurz von den Grenzland-Filmtagen. Außerdem haben Filme aus Italien, Frankreich und Israel den internationalen Wettbewerb des Dresdner Filmfestes gewonnen, weiß der STANDARD.

 

Nach monatelangen festgefahrenen Tarifverhandlungen in Hollywood ist ein Streik der Schauspieler unwahrscheinlich geworden, meldet die FR. Die FR verweist auch auf den Favoriten des Deutschen Filmpreises: JOHN RABE (film-zeit Trailer: JOHN RABE).

 

WEB-Funde: Bei CARGO wird die Animationsreihe fortgesetzt. Diverse DVD-Tipps gibt es beim FILMSPRUNG: EAGLE EYE - AUßER KONTROLLE (film-zeit Trailer: EAGLE EYE - AUßER KONTROLLE), THE LAST MAN ON EARTH, THE OMEGA MEN und I AM LEGEND (film-zeit Trailer: I AM LEGEND). In der FILMECKE gibt es eine Kritik zu SHAUN OF THE DEAD zu lesen. ALLESGLOTZER hat DIE HEXE DES GRAFEN DRACULA gesehen.

Favoriten für den Oscar 2010

AVATAR von James Cameron

Bei diesem Film gehen die Augen des Betrachters von Anfang an ein wenig weiter auf angesichts einer Science-Fiction-Welt, in der sich hyperbrillante, mit beiläufiger Eleganz inszenierte 3-D-Bilder und eine exzessiv überbordende, detailbesessen ausgemalte Fantasiewelt verbinden.
Katja Nicodemus in der ZEIT

Aktueller Stand der Datenbank:
18133 Filme,
70511 Personen,
5381 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,12289